Dauer und Budget

Das Projekt lief von März 2017 bis Juni 2020 und wurde mit insgesamt 2,15 Mio Euro gefördert.

Motivation und Ziel

Wie kann die Digitalisierung helfen Innenstädte zu beleben? Der Einzelhandel muss die Digitalisierung aktiv gestalten, um Kunden auch in Zukunft zu erreichen und mit lebendigen Innenstädten seine Überlebensperspektive zu schaffen.

Das Verbundprojekt smartmarket² nutzt die Innovationspotentiale der Digitalisierung, um neuartige Mehrwertdienste und Applikationen zur Stärkung des innerstädtischen Handels zu entwickeln. Es trägt somit nachhaltig dazu bei, dass Charakter und Profil des städtischen Lebens, welches maßgeblich durch den Handel geprägt wird, erhalten und sogar aufgewertet werden kann.

Partner

Dialego ist Konsortialführer des Projektes. Weitere Partner sind: LANCOM Systems GmbH | Universität Duisburg-Essen | Universität PaderbornWWU Münster

Gefördert vom

Mehr erfahren Sie auf unserer Projektwebsite

smartmarketsquare.de

Flyer Download

Aktuelles zum Thema

Dienstleistungsinnovationen 2019
| |

Die Digitalisierung gab die Richtung vor, die fortschreitende Technologie und die veränderten Nutzungsgewohnheiten der Menschen konkretisierten die Marschrichtung: Digitale Tools … Weiterlesen