SmartCity Bildausschnitt Sketchnotes

Die Zukunft der Städte entwerfen – Smart City

Seit 2018 bin ich berufenes Mitglied des Beirats Digitale Wirtschaft bei NRW-Wirtschafts-, Innovations- und Digitalminister Andreas Pinkwart. Beiratsmitglieder haben die Aufgabe, die Themen anzustoßen, die die Digitale Wirtschaft voranbringen. Dazu gehören regelmäßige Sitzungen mit dem Minister und seinen Kollegen, in denen wir intensiv über bisherige, aktuelle und anstehende Aktivitäten diskutieren. Dabei sind wir gefordert, uns aktiv zu beteiligen und schlugen deshalb ein Thema vor, das mir am Herzen liegt: Die Stadt der Zukunft. Sei sie smart, intelligent oder einfach dem Menschen zugewandt – der Einfachheit halber nennen wir sie hier Smart City.

Ich bin überzeugt, wir müssen die Vorstellung, die Vision davon gemeinsam entwerfen und gleich darauf an Lösungswegen arbeiten, wie wir unser Ziel von der Zukunft schon heute angehen können. Ganz im Sinne unseres gelebten “Dreiklangs” vom Insight über den Benefit zum Konzept der Innovation. Mit zwei weiteren Verbündeten aus dem Beirat entstand schnell das konkrete Vorhaben, mit denjenigen ins Gespräch zu kommen, die “ihre Stadt” verantworten: Bürgermeister und Bürgermeisterinnen.

Gesagt, getan. Ende Oktober richteten wir am Rande des Digital-Gipfels einen Workshop aus, in dem wir mit sage und schreibe 22 BürgermeisterInnen und Entscheidern verschiedener Städte aus NRW einen Nachmittag lang gemeinsam an der Zukunft unserer Städte arbeiteten. Ich freue mich sehr, dass ich die Erlaubnis vom Ministeriums erhielt, über meine Perspektive zu bloggen und Ihnen damit ein paar Einblicke geben zu können, wie Innovation im öffentlichen Kontext angestoßen werden kann.

Im tollen Ambiente des Deutschen Fußballmuseums durften wir dazu einen lebendigen Workshop gestalten, der sehr konkrete Ergebnisse lieferte.

 

Workshop „Smart City – Treiber, Hemmnisse und Handlungsempfehlungen“

Mit verschiedenen Workshop-Methoden arbeiteten wir an Treibern, Hemmnissen, der Vision und Handlungsempfehlungen für die Smart City. Eine bewusst gewählte Diversität der Teilnehmer sowie deren umfassende Erfahrungen verhalfen uns zu unglaublich reichhaltigen Erkenntnissen. Als Herzensthema moderierte ich einen Tisch zum Thema Vision 2030, schließlich ist das Gestalten der Zukunft meine Leidenschaft. Was mich überraschte: Erwartet hatte ich die Punkte, die zwangsläufig auf jeder aktuellen Agenda stehen: Mobilität, Arbeit, Handel und auch Gesundheit. Aber es kam noch ein weiterer bedeutender Aspekt hinzu: Die gesellschaftliche Teilhabe. Digitalisierung soll ermöglichen, dass neue Begegnungs- und Gemeinschaftsräume entstehen, lautete der Wunsch unserer Workshop-Teilnehmer.

Smart City Vision 2030 Sketchnotes

 

Beiratsmitglieder Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves, Dr. Bettina Horster, Andera Gadeib

Natürlich ebenso gefragt waren Lösungsansätze der Stadtoberhäupter, wie die Landesregierung sie auf dem Weg zur Smart City der Zukunft unterstützen kann. Diese Handlungsempfehlungen übrigens konnten wir noch in der gleichen Woche dem Minister und den Beiratskollegen vorstellen. Hier will ich mich jedoch auf den Prozess und den Blick darauf, wo die Vision der BürgermeisterInnen der zukunftsgerichteten Stadt liegt, konzentrieren.

Die “Stadt der Zukunft” beschäftigt uns sehr. Nicht nur mit Workshops sondern auch mit unserem zukunftsgerichteten spielerischen Planungstisch sehen wir uns gerne als Enabler für Städte, Kommunen oder Planer. Auch in meinem Buch “Die Zukunft ist menschlich” habe ich dem Thema ein Kapitel gewidmet. Auf dem Zukunftsblog Urban Digital gibt es ein Interview von mir zum Thema Digitale Stadt.

Wenn Sie vergleichbare Fragestellungen bewegen und Sie Unterstützung dabei brauchen, die Zukunft zu gestalten, sprechen Sie uns gerne an.

Lassen Sie uns im Team an Ihren Zielen arbeiten.

Workshop starten

Dauer: 1 Tag

Sprint buchen

Dauer: 4 Wochen

Anfrage senden

Feedback in: 24 h

 

 

Andera Gadeib
Folge Andera Gadeib:

CEO

Andera Gadeib ist Gründerin und CEO von Dialego. Die Wirtschaftsinformatikerin ist seit vielen Jahren ausgewiesene Expertin in Sachen Digitalisierung. Sie ist unter anderem Mitglied im Beirat für junge digitale Wirtschaft im BMWi und im Vorstand des deutschen IT-Mittelstandes bitmi.

Schreibe einen Kommentar